Zu Ihrem Notruf-Kontakt

Familie A: Frau A ist alleinerziehende Mutter von mehreren Kindern. Haushalt und Kindererziehung stellten für Frau A eine permanente Überforderung dar, so dass das Jugendamt zur Unterstützung in diesen Bereichen eine Familienpflegerin einsetzte.

Familie B bekam ihr drittes Kind. Während der Schwangerschaft verordnete der Arzt Frau B strenge Bettruhe. Die Krankenkasse genehmigte während der Arbeitszeit des Herrn B eine Familienpflegerin, um Kinder und Haushalt zu versorgen.