Zu Ihrem Notruf-Kontakt

Dem Kindeswohl Priorität geben
Eine schwere Krebserkrankung trifft eine Mutter von zwei kleinen Kindern. Während der Erkrankung bezahlt ihr die Krankenkasse für die Versorgung der Kinder und des Haushaltes eine Familienpflegerin. Nach dem Tod erlischt dieser Anspruch und das zuständige Jugendamt bietet dem alleinerziehenden Vater an, die Kinder bei Tagesmüttern unter zubringen. Die Stiftung ermöglicht mit dem Einsatz einer Familienpflegerin, dass vor allem in der ersten Trauerzeit die Kinder Zuhause in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können.

Existenzsicherung der Familie
In einer jungen Bauernfamilie mit drei Kindern im Alter von 2, 4, und 7 Jahren bekommt der Vater eine Psychose. Aufgrund seiner Krankheit kann er nicht mehr arbeiten und die Tiere versorgen. Nachdem die Krankenkasse die Betriebshilfe für vier Monate bezahlt hat und die Krankheit noch nicht überwunden ist, bekommt er für die immer noch notwendige Betriebshilfe einen Zuschuss vom Land. Durch die Übernahme des Eigenanteils mithilfe der Stiftung wird die Existenz der jungen Familie gesichert.

kinder_4.jpg